Startseite
    Bilder
    Tagebuch
    An Deutschland
    Caracas
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Mehr Bilder!!!!



http://myblog.de/oneyearinvenezuela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Caracas

So mein eindruck der stadt nach nem monat

Also ich bin jetzt seit einem monat in dieser stadt und jetzt wllt ich euch mal so meine eindruecke von sieser stadt schreiben:
Also zum punkto gefaehrlich:ja diese stadt is durchaus ziemlich gefaehrlch,man kann da aber ne menge selbst bestimmen,es gibt hier am stadtrand ziemliche slums,wer da rein geht ohne die leute zu kennen sis selbst schuld,da is man so gut wie tot...oder zumindest um alles wertvolle aermer.ich wohn bei einer recht reichen familie in los naranjos,einer der besseren gegenden,die nicht mehr im tal(das stadtzentrum liegt in einem tal,die stadt is nur ittlerweile einfaxh zu gross und hat sich auf die berge drum rum ausgebreitet)sondern auf nem berg befindet,was gut is,denn hier wirds mittags nit ganz so heiss ich war letztes wochenende fuer 3 stunden im stadtzentrum draussen,ich hab geschwitzt wie n schwein,hatte kopfschmerzen und sonnenbrand,es hatte so um die 38 grad...hier wo ich when hts so auf 30 eher wenigr hoch,was recht angenehm is.morgens hats hier so 20 grad rum was fuer mich ziemlich kalt mittlerweile is:D
was in dieser stadt einfach auffaellt sind die ganzen shoppingcenter,es gibt elendig viele davon.ich war bisher in 7 oder 8 drin und bn an endlos vielen vorbeigefahren,an die koblenzer:im vergleich mal mm loehrcenter,des waere hier ne laecherliches center,des center in dem meine eltern ihre restaurants haben is ca 3mal so gross,und gehoet noch zu den kleineren,des groesste hier heisst sambil,hat 3 casinos n hotel n krankenhaus usw.wenn amn in jeden laden kurz reinschaut und wieder geht braucht man 2 tage und 6 stunden...also hier is groesser besser,und die bauen hier grad die gresste mall suedamerikas,mal schaun wie die dann ausschaut..:D
was hier ganz lustig is is des bussystem,es gibt keine fahplaene,es kommt ca alles 3 bis 4 minuten n bus man zahlt 800 bolivares(ca.30 cent)egal wie weit man faehrt,wenn man raus will geht man zum fahrer und sagt:el proximo estacion por favor heisst einfach nur bei der naechsten station bitte halten.
in manche gegenden fahren nur carritos,des sind trucks in deren kofferraeume baenke sind,in ein carrito passen ca 8 bis 10 leute,ich fahr jeden tag mit so einem ding,is ganz lustig,der hat allerdings keine stationen da sagt man einfach aqui por favorr und er laesst einen an ort und stelle raus,dem fahrer ises egal wenn er dabei den ganzen verkehr blockiert:D:D:D
zum thema verkehr:benzin is hier extrem billig,pro liter zahlt man 100 bolivare,ca 3 cent und deswegen faehrt hir jeder auto,was zu dauerstau auf den strassen fuehrt,ich steh mit meinem gastvater wenn wir nach halb sieben losfahren bis zu meiner schule permanent im stau...nervig aba leidr otwendig...
also was man hier nochmal wegen gfaehrlich nit machen sollte is nach sonnenuntergang(is gegen sieben uhr)oeffentliche verkehrsmittel benutzen und sich aus der stadtmitte raushalten,vor allem rund um sabana grande,da ises gefaehrlich,wir waren mal um halb sieben als es schon gedaemmert hat dort und man hat gemerkt wie die leute mehr oder weniger wegrennen,wir hatten nen austauschschueler dabei(rocky)der seit januar hier is und er hat auch gesagt wir sllten langsam schaun dass wir verschwinden.
Sabana grande:
wenn ihr nen reisefuehrer aufschlagt der mehr als 5 jahre aufm buckel hat wird da stehen:schoene einkaufstrasse perfekt um nen kaffee zu trinken und der stadt beim leben zuzuschauen,bei einem reisefuehrer den ich jetzt schreiben muesste wuerde da stehen:wenn man schon unbedingt hinmuss nie alleine mindestens zu zweit besser mehr,immer aufeinander warten,nie nur frauen oder maedels,wertsachen immer im auge oder auf kontakt halten,ruksack nach vorne aufziehen.in den letzten 5 jahen is sabana grande zu einem markt der faelscher geworden,hier kann man fuer 3 euro 3 DVDs(natuerlich gebrannt,qualitaet is hrlich gesagt nit so mies)kaufen,gefaelschte klamotten fuer en spottpreis sonnenbrillen gefaelschte parfumes etc kaufen,des problem is dass des natuerlich die ganzen armen leute machen,und die ehmen dann wenn man an ihenn vorbeigeht auh gerne mal die handtasche mit,und als auslaender faellt man dort halt doppelt auf,es is ganz spassig sich dort sachen zu kaufen,vor allem weil se gut gefaelscht sind aba man is auch wieder froh wenn man rauskommt!
so ds war mein etwas ausfuehrlicher ersteindruck ich hoff irgendjemand liest des auch was ich hier so schreib;D
12.10.06 21:46


Hier verbringe ich das nächste Jahr...

Also ich wollt euch mal nen kleinen Eindruck von der Stadt geben die fürs nächste Jahr meine Heimat sein wird...



Ja so siehts da aus...also Caracas is die Hauptstadt von Venezuela und hat ca. 5 millionen einwohner,is also nich besonders klein^^
Der Stadtteil in dem ich wohnen werde heisst Los Naranjos,is eine der reicheren gegenden,in die armen regionen sollte man sich da nit wagen,da is man dann entweder um alles wertvolle oder ums leben erleichtert...also leider ne gefährliche Stadt aba umso schöner in den sicheren gegenden...viele shopping malls,eine direkt in los naranjos*froi*
Los naranjos is eine sogenannte "urbanizacion" was heisst dass da n grosser zaun drumrum is und ein tor mit nem pförtner an dem man nur vorbeikommt wenn man nen ausweis hat...also alles schon n bissle heftig...ich hoff mal dass ich hier im laufe des jahres noch n paar sachen reinschreiben kann damit ihr auch wisst was mit mir so passiert^^
3.7.06 20:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung