Startseite
    Bilder
    Tagebuch
    An Deutschland
    Caracas
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Mehr Bilder!!!!



http://myblog.de/oneyearinvenezuela

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tagebuch

Canaima

So,alle wolen was neues mir is grad langweilig also auf gehts!!
diesmal wieder n reisebericht nach canaima,kurz zur erklaerung:canaima is einer der groesssten nationalparks der welt der sich im sueden venezuelas im regenwaldgebiet befindet und der eine absolute naturatraktion hat,der salto angel,der hoechste wasserfall auf unseem schoenen planeten.
los ging alles am monateg dem 2.04. als wir uns um 9.15 im busterminal zur abfahrt getroffen haben,wir waren insgesamt 10 pesonen,alles austauschschueler und eine "aufpasserin".
die erste etappe war mit dem bus nach ciudad boivar,eine fahrt von ungefaehr 500 km die aufgrund der scheiss strassen 11 stunden gedauert hat und wir um 8 ziemlich geraedert in ciudad bolivar angekommen sind.in cb gings dann erstmal ins hotel laja real(frei uebersetzt:koeniglich eierschaukeln:D)wo wir uns allesamt erstmal in den pool geschmissen haben und danach in der sonne geschlafen,bis ungefaehr 3 uhr,da hatten wir naemlich eine stadtfuehrung durch ciudad bolivar nit soooo des beeindruckende aber schon ganz in ordnung,des beeindruckenste war eigentlich och der rio orinoco nach dem nil und dem amazonas der drittgroesste fluss der welt und das richtig beeindruckende war wies die venezolaner geschafft haben auch so iel wasser so zu verschmutzen dass es bestialscih gestunken hat...
am abend wollt ich unbedingt mal wieder billard spielen und hab dann auch recht erfolgreich ne bar gefunden wo wir dann abends noch 2 stunden gespielt haben,um 12 sind wir dann ins bett was vielleicht nicht die kuegste entschedung war denn am naechsten atg gings schon um 6 uhr zum aufstehen,um 7 gingen naemlich die fliege nach canaima,fuer die ganze gruppe haben wir 3 kleine flugzeuge gebraucht,jeweils mit 5 sitzen plus piloten,der flug hat alles in allem 1 stunde gedauert und ich hab den meisten flug geschlafebn weil ich muede war..
naja eine stunde spaeter gings dann in canaima weiter wo mitten in der pampa ne landepiste war,dort hab ich dann seit fast 6 monaten wieder europaer gesehen:D
vom flughafen gings zu nem kleinen dorf wo wir uns sahcen fuer ne ein-tages-tour gepackt haben,als die sachen gepackt waren gings zu sogenannten ·"lanchas" schmale lange boote mit aussenboardern,mit denen gings dann 3 stunden lang einen tropenfluss aufwaerts,vorbei an dichtem urwald und tepuys(tafelberge,der hoechste in canaima is 2500 meter hoch)
nach 3 stunden kamen wir an einem ueberdachten platz an,das war so dach auf stelzen ohne waende,dort haebn wir dann abend gegessen und in haengematten gepennt.
am naechsten tag gings dann zu fuss weiter,eine stunde,zum salto angel
die wanderung ging auf nem pfad durch den urwald,mit elends vielen verschiedenen pflanzen und sehr ielen tiergeraeuschen,gesehen hab ich leieder keins...
nach einer stunde kamen wir am salto angel an und...wolken..wir haben dnur die letzten 200 von den insgesamt 987 metern gesehn,n bisi entaeuscht waren wir aber wir sind danahc noch n steucken weitergelaufen ,ca 500 meter nach dem salto angel kam nochmal ein kleiner wasserfall von 10 metern,und in sessen auffangbecken haben wir gebadet,war saugeil aber auch elends kalt...
danach gings wieder zurueck zur naechtigungsstaette,wo wir den salto angel nochmal sehen konnten diesmal ohne woken und da is mir erst klargeworden wie hoch dieser wasserfall is....
naja danach wieder 2 stunden im boot dummerwise war eine stunde davon durch richtig heftigen tropenregen und ihr duerft 3 mal raten wer seine regenjacke vergessen hat...
naja nass und kalt sind wir dann wieder am cmp vom vortag angekommen,wo wir uns duschen umziehen und in betten schlfaen konnetn.
am naechsten tag gings zur laguna canaima,ueber die wir mit einem boot drueber gefahren sind um noch einen wasserfall anzuschauen hinter dem man durchlaufen und neben dem man sich duschen konnte:D
nach ner halben stunde fotos machen gings wieder zurueck zu den booten wo wir noch einen wasserfall gesehen haben,der war ca 30 meterhoch ewig breit und hat sauviel wasser transportiert,hinter dem konnten wir auch durchlaufen und des war saugeil,das wasser in canaima is von mineralien gelb gefaerbt und das licht hinter dem wasserfall war auch gelb,durch eben selbiges wasser.
danach gngs wider zuueck nochmal umziehen und wieder zurueck zum flughafen,beim rueckflug hatten wir noch n besonderes schmankerl im programm,die piloten haben nen flug ueber den salto angel gemacht,ich war in der letzten(aus nur mir un ner anderen austauschhuelerinn bestehend)gruppe und wir waren die einzigen die den ganzen wasserfall ohne jede wolke gesehen haben!!!!!
als wir in ciudad bolivar gelandet sind gings zum bus und wieder zurueck nach caracas,diesmal nur 8 stunden busfahrt wil der busfahrer n bisschen verruckt war...naja es sei ihm verziehen:D
20.4.07 00:12


MERIDA!!!!!

Ja ihr lieben,waehrend ihr n karneval wie ich gehoert hab maechtig einen geohebn habt war ich da maganz brav und bin auf reisen gegangen,diesmal in den Staat Merida,der staat venezuelas der den groessten anteil an den venezoanischen anden hat inklusive dem hoechsten berg dem Pico bolivar mit stolzen 5007 metern ueber normal null,knapp 200 meter hoher als der mont blanc...
los ging des ganze am freitag dem 16. februar um 5.00pm war der treffpunkt vor dem 4 seasons hotel in altamira in caracas.treffpunkt war deswegen auf 5 angelegt dass bis um 6 uhr(die abfahrt des busses)auch wirklich alle da waren,die venezolaner neigen dazu zu spaet zu kommen,da wir aber alle aus europa oder den staaten kommen(der trip war mit meiner austauschorganisation)waren wir alle punkt 5 und die eineige venezolanerin,die koordinatorin clara die den trip organisiert hat,war erst um halb 6 da...
naja um 6 gings dann erstaunlich puenktlich in nem kleinen bus(11 insassen+der fahrer)los richtung valencia wo wir noch 2 andere austauschschueler und 2 verwandte von einer austauschschuelerinn eingesammelt haben,was heisst dass wir auf den 2 stunden fahrt von caracas nach valencia schoen platz hatten,des problem war dass nach valencia nochmal 10 stunden gefehlt haben,ich hab zum gluck des meiste verpasst weil ich geschlafen hab.
als wir dann gegen 8 uhr in merida(die stadt merida)angekommen sind war uns allen erstmal kalt,merida liegt auf 1600 metern und ht deswegen frische 16 grad was fuer uns alle ie wir das klima von caracas oder valencia gewohnt waren doch recht frisch.in der stadt gings dann erstmal in das groessteshopping center der stdat wo wir gefruehstueckt haben (andinische arepas mit huenchen und bohnen....saulecker des zeug!!!)und uns danach nochmal 4 stunden in einen jeep setzten mussten weils noch wieter ging in ein kleines dorf in en anden das los nevados heisst und von weitem n bisschen wie minas tirith aussieht weils mitten in der landschaft rumsteht und auch recht weiss is,nur dass es viel kleiner war und es keine stadtmauern gab.als wir in los nevados angekommen sind haben wir uns das dorf schnell angeschaut(war nit wirklich gross)und danach gabs dann mittagessen erst ne suppe die lecker war ich aber keine ahnung hab was drinne war und dann nochmal huenchen mit reis.als wir dann in los nevados alle gegessen und uns kurz ausgeruht haben gings nochmal witer diesmal aber per maultier,unsere naechtigungsstaette war ein bauernhof der per maultier nochmal ne stunde in die anden rein lag,also sehr sehr sehr weit weg von allem und so richtig schoenruhig,was nachdem ich 6 monate kaum aus der 8 millionenmetropole caracas nit rausgekommen bin seeeehr schoen wahr.als wir an dem bauernhof angekommen sind,haben wir erst ausgepackt und wollten danach noch die umgebung erkunden woraus aus muedigkeit und faulheit nix geworden is,ausserem solltwen wir halbwegs frueh ins bett am naechsten tag gind nachemlich um 8 uhr weiter was heisst um 7 aufstehen sahcen packen und essen,weiter gings naemlich wieder per maultier,diesmal 7 lange stunden im sattel durch einmalige panoramen gebildet aus 3 und 4 tausend meter hohen bergen zur 2hoechsten station der hoechsten und laengsten seilbahn der welt,der (nicht wirklich)beruehmten "teleferico de merida"die station an der wir ankamen war auf 4030 metern und von dortaus wolltn wir natuerlich bis zur bergstatin auf en pico espejo,auf 4800 metern,die hoehe des mont blancs.als wir oben ankamen war uns erstmal wieder saukalt,ca 5 grad und ewig viel wind und seeeehr duenne luft.ich bin dummerweise oben ein kleines stueckchen gerannt und hab danach ne halbe stunde ganz ordentlich geshnauft um wieder luft zu bekommen.
Von ganz oben mussten wir natuerlich wieder ganz runter,was hiess innerhalb von 20 minuten mit der seilbahn von 4800 nauf 1600 metern der stadt merida,eine strecke von 12,5 kilometern,unten wars dann gefuehlsmaessig warm:D
als wir unten angekommen sind sind wir wieder in einen jeep gestegen um nochal weiterzufahren diesmal 2 studen in eine andere richtung zu einer pension auf 3500 metern in der wir uebernachtet haben.
Am naechsten tag gings dann auf sightseeing tour von den sachen in der gegend,das waren:pico aguila(4200 meter) capela de piernas8eine kapelle nur au steinen ohne zement oder sonst was verbunden) la loca luz(eine statue einer verrueckten frau die vor n paar hundert jahren da dur ch die gegend geflizt is und dur scheisse gelabert hat)und das groesste fuer die aussenwelt zugaenglich gemachte teleskop der welt.Alles in allem n echt guter tag mit viel im autos sitzen und musik hoeren...:D
am nachsten tag mussten wir dann wieder zurrueck nach caracas,was nochmal 12 stunden extrem langweiliger busfahrt wren...daheim bin ich ziemlich tot ins bett gefallen und hatte am naechsten tag schule...
2.3.07 19:26


La Isla Margarita

So,jetzt mal ein bisschen was zum lesen fuer euch ueber meinen urlaub auf der isla margarita,erstmal was die insel is:ein ferienparadies.wie hawaii.viel strand viele laeden zum einkaufen und da steuerfreie zone,seehr guenstig.
los gings mit dem urlaub am 19 dezember,da haus haben wir um 9 uhr morgens verlassen,aus caracas losgekommen sind wir alleridings erst um 3 uhr mittags weil meine eltern noch was arbeiten kussten uns mein bruder noch andere sachen erledigen musste,die fahrt war von caracas nach puerto la cruz,einer hafebstadt von wo die faehre abgelegt hat,des sind 300 km aber wegen der schlechten strassen 5 h zu fahren und um n9 ging die faehre,also eine stunde tolleranz fuer stau,der dann zwar nit kam aber wir uns verfahren haben und um 10 vor 89 gluecklich am pier standen dass wir die faehre noch erwischen,um 11 haben wir dann 2STUNDEN ZU SPAET abgelegt,und die fahrtzeit die it 2einhalb stunden angegeben war has sich auf insgesamt fast 4 belaufen,alles in allem also 3einhalb stunden zu spaet auf der isla,und ich war sowas von muede...
naja am naechsten tag waren wir am playa el yaque,einem der besten straende der welt zum windsurfen,weil totla flaches wasser und viel wind,s waren leider alle bretter schon verliehen und wir sind gegen 5 wieder gefahren ohne zu surfen.
Auf die fast 3 wochen die ich noch auf der isla war war ich noch an zig straenden,playa el agua und playa punta arenassind die bekannetsten,was auch geil war war der trip auf die isla coche,eine kleine insel zwischen margarita und festland,auf die wir einen all-inclousive trip gebucht hatten,was heisst morgens um 9 hin,getraenke und essen umsonst und mittgas um 4 wieder zurueck,war saugeil weil rihtig schoener weisser strand und fast klares wasser!!
sonst war ich noch sehr viel shoppen,hab mir alles in allem 4 tshirts 3 hosen und ne neue schultasche gekauft.
gewohtn hab ich mit meiner fam uebrigens in einem apartment im haus in dem die mutter meiner gastmtter wohnt,was heisst wen ich hunger hatte bin ich einfach 2 stockwerke tiefer und hab was zu esen bekommen,hab da auch meine 3 restlichen gastcousins kennengelernt(gabriela 5 louis fernando 7 und argenis 9)alle 3 ganz nett nur leider seeehr laut.
hoar des wars erstma,is nit so arg viel geworden aber weiss grad nix was ich nch schreiben koennt...
17.1.07 19:58


Anfang Dezember

ja ich hab mal wieder n bisle geschlampt und ewig nix mehr gschrieben,wollt ich jetzt aendern nach fast einem monat...
Also was hier in den letzten tagen das gespraechsthema nummer eins war, waren die praesidentswahlen,klar das ist in jedem land so wenn der praesident gewaehlt wird, wird da drueber gesprochen,allerdings ist das in venezuela etwas anders,da wird nicht drueber gsprochen wer gewinnen wird und was das fuer folgen fuer das land hat weil eh alle wissen dass der derzeitige praesident chavez manipulieren wird wenn er nicht legal gewinnt,hier wird darueber geredet wie man die gewalt verhindern kann und ob es wieder zo schlimm wird wie letztes mal,um das zu verstehen muss man die geschehnisse der vergangenen wahlen im jahr 2002 kennen.
als im jahr 2002 der von vielen geliebte aber von noch mehr gehasste praesident chavez zum 2. mal gewaehlt wurde,ist das land fuer 3 monate zusammengebrochen:in diesen 3 monaten hat niemand gearbeitet, es war kein untericht und viele hatten angst auf die strasse zu gehen da auch die polizisten nicht mehr gearbeitet haben und da natuerlich raubueberfaelle vorprogramiert waren.Das schlimmste war jedoch,dass,da niemand gearbeitet hat,die supermaerkte auch geschlossen hatten und man nur ganz schlecht an lebensmittel kam,deswegen haben viele venezolaner vor den wahlen grosseinkaeufe gemacht und lebensmittel fuer bis zu einem monat gehortet,so auch meine familie.Da dies so ziemlic alle(zumindest alle gastfamilien)gemacht haben, waren vor den wahlen die supermaerkte dementsprechend verstopft,ich war dumm genug zu versuchen,3 tage vor den wahlen in einem supermarkt eine tafel schokolade zu kaufen...

Eine sache die auch in jedem land zu den wahlen stattfindet ist natuerlich der wahlkampf aber auch der ist in venezuela anders als in deutschland.
eine sache scheint jedoch weltweit gleich zu sein,wahlplakate.in deutschland auf papp- oder holzrahmen an den strassenraenden stehend, sieht dass in venezuela anders aus.Hier werden ganze haeuserfronten mit plakaten zugepflastert ,so auch brueckenpfeiler und alles auf dass man ein plakat kleben kann.
was euch im ausland vllt schonmal aufgefallen ist sind grosse werbeschiler an den strassenraendern,in deutschland verbten in venezuela als wahlmittel benutzt,die ausmasse von diesen schildern sin ugefaehr dass doppelte von einem deutschen autobahnschild, sprich sehr gross. Jetzt koennt ihr euch vorstellen dass solche schilder nicht billig sind,und was hier in venezuela auch auffaellt ist dass nur ein kandidat solche riesenschilder hat,hugo chavez,titelverteidiger und einer der angenommen reichsten maennern der welt ,da er viel geld dass eigentlich dem land gehoert in seine tasche fliesen laesst um wahlkampf und sonstiges zu finanzieren.
was auch ueblich ist ist dass jeder praesident seinen"wahlspruchspruch"hat mit dem sich die waehler zu ihrer politischen meinung bekennen,fuer hugo chavez war dieser spruch: rojo rojito (rot roeter) da seine "parteifarbe" rot ist,die des gegners manuel rosales war:atrevete (trau dich) ein aufruf um wahelen zu gehen da viele leute hier in venezuela angst haben gegen chavez zu stimmen da er die macht hat und diese auch ausuebt gegnermundtot und arbeitslos zu machen.
die wahler der kandidaten lassen sich an ihrem sozialen stand erkennen,die aermeren menschen moegen chavez(er kauft den armen leuten ihre stimmen einfach ab oder,seine neue tatik,er gibt den illegalen einwanderern aus kolumbien die ohne venezolanischen pass keine aufenthaltsgenemigung haben einfach einen pass,das ganze hat er vor den wahlen schaetzungswise 2 millionen mal gemacht,sind 2 millionen stimmen mehr was in nem land von 35 millionen einwohnern schon was macht.)die reicheren (wie meine gastfamilie etwa)sind fuer rosales,was daran leigt dass chavez ein gesetz erlassen hat dass jeder venezolaner oder jedes ehepaar nur einen wohnsitz besitzen darf,um die ganzen illegalen einwanderer(die fuer chavez stimmen)ein warmes plaetzchen in venezuela zu gewaehrleisten.die reichen sind da ziemlich sauer drueber weil sie gerne noch ein haus oder einen zweitwohnsitz haetten.
was auch recht haeufig passiert ist dass leute mit einam pickup trick voller lautsprecher durch unseren stadtteil gefahren sind und fuer rosales werbung gemaht haben.
jeder der beiden kandidaten hatte ausserdem einen tag an dem er einen marsch im zentrum von caracas veranstalten konnte,der chavez marsch hat die innenstadt fuer 3 stunden lahmgelegt,der rosales marsch mit ueber einer million mernschen fuer einen ganzen tag.
am tag vor den wahlen,dem 5.dezeber war venezuela voller hoffnung dass der machtwechesl stattfindet auch wenn alle insgeheim wussten dass dies nicht passieren wird,so war es dann auch,chavez hat entweder 60 zu 40 oder 80 zu 20 gewonnen,da es 2 verschiedene ergebnisse gibt liegt es auf der hand dass chavez manipuliert hat,mal wieder.
Meine Gastmutter hat mir am Tag for den wahlen noch gesagt dass ich auf jeden fall an einem historisch wivchtigen moment fuer venezuela in diesem land bin,im fall dass rosales gewonnen haette waere das land wahrscheinlich zu einem 1.welt land aufgesitiegen und haette in der weltpolitik eine durchaus wichtige rolle spielen koennen,im fall dass chavez gewinnt(was dann ja leider auch passiert ist)hat chavez diese amt wahrscheinlich auf lebenszeit inne,und wnn er seine politischen ideen durchsetzt wird es in venezuela bald den kommunismus geben,wie des aussehen soll weiss ich nit, wenns soweit is dass er versucht des durchzusetzen moecht ich nit hier sein,da koennts hier heiss hergehen,erklaer mal nem milionaer dass des gebaeude in dem er wohnt dem kerl der ihm gestern noch n knarre an den kopf gehalten hat genauso gehoert...
11.12.06 18:12


17./18.11

Jaja lang lang ists her seit ich was geschrieben hab,um ganz ehrlich zu sein gabs hier aus venezuela nit so arg viel neues zu berichten bis eben zum letzen freitag dem 17.11
Die letzten wochenenden seit morrocoy hat miene wenigkeit im haus seiner gastfamilie verbracht weil entweder ich nit rauskonnte(aufgrund mangelndem schluessel den ich im trunk verloren hab)oder(was venezolaner gerne machen)partys oder treffpunkte abgesagt wurden.
Naja Freitags wars dann soweit,der urspruengliche plan war,dass angel mich bei mir z hause abholt und wir dann zusammen zum haus von gabriela fahren da trinken labern etc. naja die party konnte dann aus irgendwelchen gruenden doch nit stattfinden,dann bin ich im messenger on gegangen um zu schaun ob irgendwer noch da is und vllt mit mir weggehen will,was dann auch so war,sharon aus meiner klasse war auf den 18. von nem ehemaligen schueler auf unserer schule eingeladen und ich konnte mitkommen,sharon und ihre mom haben mich abgeholt und wir sind dann um halb 11 mit sharons freund auf die party,da hab ich n paar leute gesehn die ich kannte bisi mit denen gelabert,und hatte irgendiwe die ganze zeit n bier in der nad und hab getrunekn ,naja ohne essen und bei den tropisch etwas hoheren temperaturen war ich nach den 4 bier gut angeheitert und hab dann irgendwo sangira gefunden,mir davon dann was i mein glas gegossen die haelfte getrunken dann entaeuscht gesehen dass des glas ja schon so gut wie leer is und wollt auffuellen,der sangria war aber verschwunden,dannhab ich mit cola aufgefuellt,als die cola dann dinne war hab ich mir gedsacht "scheisse jetzt is der alk ja total verduennt!" naja wie von gott gegeben stand da noch ne flasche Rum rum(wasn wortspiel)dann hab ich angestezt des da reinzugissen und alle um mich rum "tu no quieres hacer esto!!!(das willst dass nit wirklich machen!!)naja als deutscher einiges gewoehnthab ih des zueg dann doch reingegossen mitm finger umgeruehrt und des dann auf ex weggezogen...die haben geschaut:D
um halb 3 haben wir dann n taxi gerufen des uns dann heimgefahren hat,sharon hat sich dann noch(ziemlich angetrunken)beschwet dass wir schon abhaun,war lustig:D
Am 18. bin ich um 12 ausm haus ins CCCT(shopping center in dem meine eltern ihre restaurants haben)hab da gegessen und unsere nachbarn haben mich dann um halb 3 zu dem konzert gefahren,da hab ich mich mit anna(Deutschland) claire(frankreich) und hannah(oesterreich) getroffen,claire und hannah sind mit ner anderen organisation da und in annas klasse und beide saunett.wir sind dann zu dem konzert,des war ein gaita konzert,gaita is hier so die wihnachtsmusik,und jede schule hat ne gaita band mit gaita taenzerinnen und des war ein wettkampf zwischen den besten gaitabands an der schule und die waren echt gut!!am ende vom konzi hat noch voz veis(ne hier recht bekannte band)ne stunde gespielt,war alles in allem echt saugut!!nach dem konzi wollten wir dann eigentlich noch in ne bar weil n austauschschueler geburtstag hatte daraus is aba nix geworden weil uns keiner fahren konnte...naja des gelage hol ich nach:D
Joar des war mein WE,endlich mal wieder ausserhalb der hauswaende und ma richtig schoen venezolanisch:D
19.11.06 17:20


Morrocoy 28.-29.10

Ja am letzten wochenende wars soweit,der erste YFU-Trip stand ins haus,was ich mir natuerlich nit entgehen lassen wollte,da morrocoy zu den schoenesten plaetzen in der karibik zaehlt.
Los gings am 28. um 4.30 mit aufstehen...bahhh...naja hab dann auch erstmal ne viertel stunde verschlafen und um 5 sollt ich puenktlich vor der hasutuer stehen weil ich abgeholt werden sollt,naja habs noch irgendwie geschafft:D
Um 5.30 haben sich alle in altamira zum abfahren getroffen,wir sind mit insgesamt 4 Autos und 20 Personen nach Morrocoy gefhren,die hinfahrt war recht uninteressant,nach 3 stunden rumsitzen waren wir dann am Hotel "Sunway"!dort angekommen war erstmal kurz zeit zum zimmer beziehen und strandfertig machen,nach ner viertel stunde gings dann auxh weiter wir sind mit den autos an den hafen gefahren von wo aus uns ein schiff weitergefahren hat.Mit dem schiff sind wir dann auch erstmal ne halbe stunde durch das karibische meer gekurvt,bis wir an einer wunderschoenen stelle ankamen,zwischen zwei kleinen total ueberwucherten inseln(also so ueberwuchert dass man da nit draufkonnte)war das meer nur ca 70 cm tief und der biden war aus sand,da haben wir dann anker geworfen und konnten 2 stunden lang da n bisschen planschen,labern und einfach mal die karibik geniessen.ich hab dann noch nen halben meter vor mir n riesen fisch vorbeischwimmen sehen,haette nie gedahct dass dsich die fische so nah an menschen rantrauen.
Nach 2 stunden sind wir dann wieder ins boot und weitergefahren,diesmal zu einem richtigenstrnad an dem wir den restlichen tag bis um 5.30 verbracht haben,karibikstrand wie mans sich vorstellt,weisser sandstrand palmen blaues wasser,ueberall sonnenschirme:D
Dort haben wir uns mal faul in die sonne gelegt und n bisschen sonne getankt,waren viel im wasser und haben einfach mal abgeschalten...:D
um halb 6 hat uns das boot wieder abgeholt und uns zurueckgefahren.als wir im hotel waren sind alle ohne umwege durch die lobby direkt in den pool gelatscht,und bis zum abendessen waren wir dann noch alle ne stunde im pool,da die sonne schon untergegangen war gabs da auch keinen stress mit eincremen und sonnenbrand,was auch mal sehr geil war,die temoperatur is da naemlich auch nachts nit unter 26 grad gefallen:D
Abends haben wir zuerst gegessen und dann wollten wir eig noch in nen club tanzen gehen der club war aber dicht also musste die musik vom hotel herhalten und die tanzflaeche war der platz vor dem essensplatz,was einige komische blicke auf sich gezogen hat:D:D:D
spaeter sind dann alle in einem von den zimmern von uns gewesen da haben wir noch froehlich n bisi gequatscht und unser spanisch ausprobiert,als dann die ersten ins bett wollten is florerito nach 20 minuten auf die gloreiche idee gekommen die zu wecken,wodurch dann alle ins zimme von leuten sind,die eigentlich schlafe wollten,florerito hat dann lisi nochueber ihre 19jaehrigr und anscheinend sehr uebsche gastschwester ausgefragt,war lustig zuzuhoeren:D

Am 29.bin ich schon um 8.30 aufgestanden weil die scheiss klimanalage mein zimmer auf 7 grad runtergekuehlt hat,was fuer ordentlich kalte fuesse gesorgt hat,die hab ich dann in den warmen pool gehoben,hat echt gutgetan:D
Um 9 bin ich dann fruehstuecken gegangen es gab arepas(typisch venezolanisch,ne art maisbrot in broetchenform).
nachm fruehstueck bin ich dann als erste wieder in den pool,nach und nach kamen dann auch die anderen und wir waren dann bis um 1 im pool,da ichs mitm incremen nit allzu ernst genommen hab hatte ich gut sonnenbrand am ruecken...
als wir dann alle gepackt hatten und bereit zur abreise waren gings nach puerto cabello,eine spanische kolonialsiedlung mit schoenen haeusern.Wir wollten dann in puerto cabello(in dems uebrigens sauheiss war,ca 40 grad)empanadas essen(nochmal typisch venezolanisch,da wrd in en art blaetterteig fleisch kaese oder gemuese eingeschlossen und dann frittiert)essen aber des lokal war geschlossen.ne viertel stunde von Puerto cabello gabs aber ne strasse die is 3 km lang und liks und rechts nur empanadarestaurants,ich hab dann 2 mit huenchen gegessen,war richtig lecker!!!
Danach gins auf die heimreise die aufgrund von stau 6 stunden gedauert hat,die fahrer waren alle saumuede,so auch ich und als ich daheim war bin ich nur ins bett gefallen,hatte am naechsten tag schule,was heisst um 5.45 aufstehen...
4.11.06 17:34


18./19.10

Also erstma zum 18.:war ein mittwoch(fuer mich schon wieder hier geht die zeit so schnell rum..)ic war wie jeden tag in der schule,allerdings wegen dem verkehr in der stadt ne dreiviertel stunde zu spaet,war mir nit unrecht,hatte soziologie und ich mag des fach nit...was noch toll war:aus irgend nem grund sind die letzten beiden stunden ausgafallen,also bin ich mit n paar leuten aus meiner klass noch in den park an der schule gegangen und hab n bisi geredet und se ausgefragt wegen shishas,naja ergebniss war leider garkeins...
naja danach bin ich dann ins restaurant von meinen eltern gefahren und hab gegessen und hab mich mit anna um 3 uhr getroffen,wir wollten ins sambil,des sambil is des groesste shoppingcenter suedamerikas,und ja es is verdammt gross!!
waren 3 stunden oder so drin und haben nit alls gesehen,habn da nach ner shisha geschaut aba keine gefunden...dafuer gabs da schoene sachen von puma:D
aba alle teuer
naja nach 2einhalbstunden und kaputten fuessen haben wir uns noch n eis gekauft und sind dann heimgefahren ich hab noch gegessen und bis ferngeschaut und bin schlafen gegangen...
19.
donnerstags,da hab ich nach der schule immer spanisch so auch heute,also nach der schule in der ich heut ne mathearbeit geschrieben hab und in der ich absolut nix verstanden hab bin ich nochmal n bisi mit kumpels in den park und da kam die information die ich wollt...ES GIBT EINE SHISHABAR IN CARACAS und da geh ich am samstag auch glech mal hin:D:D:D
ja dann hatte ich spanisch,war ganz lustig auch wenn wir eig nur so(also alle austauschschueler)gelabert und kekse und melonen gegesse haben:D
so und jetzt sitz ich am pc und schreib des hier und geh gleich essen duschens schlafen,morgen is wieder WE:D:D:D
20.10.06 01:59


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung